Leica Geosystems präsentiert die neue Generation manueller Totalstationen für die Bauindustrie

Die neuen manuellen Totalstationen Leica iCON digitalisieren Vermessungsmethoden und einfache Workflows

the next generation of iCON manual total stations, the Leica iCON iCB50 and iCB70

(Heerbrugg, München, 18 Juli 2019) – Leica Geosystems, Teil von Hexagon, kündigen heute die nächste Generation der manuellen Leica iCON Totalstationen an, die Leica iCON iCB50 and iCB70. 

Die nächste Generation der manuellen Leica iCON Totalstationen bietet der Baubranche weitere Möglichkeiten von traditionellen analogen Absteckmethoden zu digitalisierten überzugehen. Die in die maßgeschneiderte Feldsoftware Leica iCON build integrierten iCON iCB50 und iCB70 ermöglichen es dem Anwender, BIM-Workflows einfach zu digitalisieren und in seine Konstruktionsprozesse einzubetten. Mit einem völlig neuen Premium-Design ermöglichen die iCB50 und iCB70 dem Baugewerbe die Absteckung komplexer Strukturen, erhöhen die Genauigkeit und minimieren Verzögerungen. Mit einem neuen integrierten 4G-Modem ermöglicht das iCB70 dem Bediener die Übertragung von Konstruktionsdaten zwischen dem Büro und dem Gerät vor Ort.

"Mit der neuen Generation der manuellen iCON-Totalstationen erleichtert Leica Geosystems den Wechsel von analogen zu digitalen Arbeitsabläufen und hilft Bauunternehmen, die von der Bauindustrie geforderte hohe Produktivität und Genauigkeit zu erreichen", sagt Georges Portugues, TOPOCENTER Nice Côte d'Azur, langjähriger autorisierter Distributor und Servicepartner von Leica Geosystems. "Wir sind überzeugt, dass die neuen iCB50 und iCB70 von unseren Kunden als wertvolle Werkzeuge anerkannt werden, um zukünftige Bauprojekte effektiver zu gestalten."

Maßgeschneidert für den Hochbau

Die iCB50 und iCB70 sind hochpräzise Instrumente; robust und langlebig, um allen baulichen Gegebenheiten standzuhalten. Leica Geosystems bietet die gleiche einfach zu bedienende iCON Build Feldsoftware für das gesamte Leica iCON Produktportfolio an.

"Mit einer integrierten, auf die Konstruktion zugeschnittenen Software und einer mobilen Datenoption bieten die neuen Totalstationen einen einfachen Datenfluss und die Flexibilität, direkt mit digitalen Designs mit einfachen, aber leistungsstarken Auswahlwerkzeugen zu arbeiten, so dass der Anwender mit Designinformationen auf dem Laufenden bleiben kann", sagt Shane O'Regan, Produktexperte bei Leica Geosystems. "Die auf die Konstruktion zugeschnittene Software erleichtert den Übergang zum digitalen Bauen durch die optimierte Nutzung von Daten von digitalen Kreidelinien bis hin zu vollendeten Modellen im IFC-Dateiformat. Es ermöglicht dem Anwender volle Flexibilität bei der Auswahl von Arbeitspaketen direkt im Feld an der Totalstation ohne zusätzliche Schritte."

Um mehr über die neuen manuellen Totalstationen iCON zu erfahren, besuchen Sie bitte leica-geosystems.com/de-de/products/construction-tps-and-gnss/manual-total-stations.


Ihr Pressekontakt in Deutschland

Beate Wesenigk
Telefon: +49 30 44 02 13 32