Green Energy

Die Entwicklungen des vergangenen Jahres im Energiesektor haben gezeigt: Europa muss sich von fossilen Energieträgern unabhängiger machen. Der Bund fördert den Ausbau erneuerbarer Energien ab Juli 2022, denn:

„Unabhängig zu werden von fossiler Energie – das ist nicht nur klimapolitisch vernünftig. Das ist angesichts steigender Preise für Gas, Kohle und Öl auch wirtschaftlich vernünftig. Und – das erleben wir jetzt mit aller Härte: Energieunabhängigkeit ist auch ein Gebot der nationalen Sicherheit.“
Bundeskanzler Olaf Scholz, 29.05.2022, bei der Eröffnung der Hannover Messe 2022


Solarparks


Große PV-Freiflächenanlagen tragen einen Beitrag zu Dekarbonisierung der Gesellschaft und Wirtschaft bei, sie profitieren auch von den niedrigsten Stromerzeugungskosten im Vergleich zu anderen Erzeugern.

Bei dem Ausbau der ökologischen Energieversorgung bedarf es neben der Prüfung geeigneter Flächen (z.B. verschattungsarme Flächen für Solarparks oder der Eignung für eine Agro-PV-Anlage), Berücksichtigung ökologischer und gesellschaftspolitscher Faktoren ferner einer umfassenden Topographischen Vermessung mittels Tachymeter, GNSS - Empfänger oder 3D Laser Scanner.

Das bedeutet unter anderem:

• Eine detaillierte Erfassung des Geländes mit vielen topographischen Einzelheiten

(Gesamtgröße der Fläche, Geländeform (flach, hügelig etc.) Art und Dichte der Vegetation)

• Erfassung bestehender Strukturen (z.B. Hochspannungsleitungen und anderer Baulicher Strukturen)

Die erfassten digitalen Daten können in einem Digitalen Topographischen Modell (DTM) bereitgestellt und, wenn nötig, mittels von einem Bodenradar erfassten Untergrunddaten angereichert werden.

Eine so erfasste digitale Freifläche kann vollständig digital vorgeplant werden. Dabei lassen sich beispielsweise die Position der Solarmodule, sowie die Positionen von Wechselrichterstationen optimal festlegen.

So erhält man einen Gesamtüberblick über alle für das Projekt wichtigen Informationen, welche den beteiligten Gewerken schnell und einfach digital zur Verfügung gestellt werden können.

Dies kann einen großen Beitrag zu einer beschleunigten Realisierung einer PV-Freiflächenanlage führen.


Windanlage


Die Planung einer Windenergieanlage oder eines Windparks ist eine komplexe Aufgabe.

Neben der Suche von geeigneten Flächen (Scouting) muss geprüft werden welche Flächen nach geltendem Recht in Betracht gezogen werden können (Bsp.: gesetzliche Abstände zu Ortschaften).

Zusätzlich muss der zu erwartende Ertrag geprüft werden. Ist dieser nicht ausreichend, ist ein Projekt wirtschaftlich nicht tragfähig. Man spricht hier von Standorten für Windanlagen in einem windhöffigen Gebiet.

Eine gute Basis um eine Vielzahl von Standortfaktoren zu ermitteln ist hierbei eine topographische Vermessung mittels Tachymeter, GNSS-Empfänger oder 3D Laser Scanner.

Hierbei werden, wie bei einem Solarpark, die topographischen Einzelheiten eines Geländes, sowie bestehende Strukturen detailliert erfasst und in einem digitalen topographischen Modell (DTM) bereitgestellt. Hier können zusätzliche Untergrunddaten, welche mittels Bodenradar ermittelt wurden, hinzugefügt werden.

Die Daten des topographischen Modells, ergänzt durch durchgeführte Windmessungen, geben einen detaillierten Gesamtüberblick über das Projekt.

Es ermöglicht somit eine genaue Vorplanung unter Berücksichtigung aller notwendigen Einzelheiten und leistet einen wichtigen Beitrag zu einer zügigen Umsetzung einer solchen Anlage.


Biogasanlage


Nachwachsende Rohstoffe und deren energetische Nutzung sind ein Baustein der erneuerbaren Energie und somit der Transformation weg von fossilen Energieträgern.

Der Vorteil einer Biogasanlage liegt nicht nur darin, dass in Kombination mit einem Blockheizkraftwerk Strom, sondern als Nebenprodukt auch Wärme erzeugt wird.

Des Weiteren kann überschüssiges Biogas, nach einer „Reinigung“ in das existierende Erdgasnetz eingespeist werden.

Als „Abfall“ bleibt geruchsarmer methanfreier Dünger übrig, welcher dazu beiträgt, den CO2 Ausstoß maßgeblich zu verringern.

Für einen automatisierten Ablauf einer Biogasanlage sind neben Eintragsleitungen, Gasleitungen und (Fern-)Wärmeleitungen sowohl die Stromversorgung als auch die Einspeisung in das Stromnetz zu berücksichtigen.

Um hierbei einen genauen Überblick zu erlangen, empfiehlt es sich, eine digitale Dokumentation aller Leitungen, Speicher und Silos anzufertigen.

Hierzu finden zum Beispiel Tachymeter, GNSS-Empfänger oder 3D Laser Scanner ihr Einsatzgebiet.

Durch die Zuhilfenahme dieser Instrumente lassen sich alle Einzelheiten der Biogasanlage erfassen und in ein Digitales Modell übertragen. Sensoren, welche die unterschiedlichsten Werte messen und über eine IOT-Funktion verfügen, werden in das Digitale Modell mit eingebunden und ermöglichen so eine permanente Überwachung der gesamten Anlage.


Energieversorger – Leitungsdokumentation


Während der Bauphase werden Objekte wie Kabel oder Rohrleitungen mittels GIS-, GNSS-Systemen oder Tachymeter umgehend digital erfasst und in einer Software-Lösung wie z.B. Leica Zeno Mobile abgebildet. Diese können dann ebenfalls in ein digitales topographisches Modell (DTM) integriert werden.

Bei unterirdisch verlegten Objekten kommt eine nachträgliche Erfassung mittels Kabelortungsgerät und Bodenradar zum Einsatz. Das Bodenradar wird zum Aufsuchen von Beton-, PE- oder Asbestleitungen verwendet und kann Schichtungen sowie Hohlräume erkennen. Mit der Frequenzortung unter Verwendung von Kabelortungsgeräten werden metallische Leitungen detektiert (passiv wie aktiv). Auch hier ist eine Übertragung der Daten in das digitale topographische Modell möglich.

Dank dieser Verfahren können alle planungsrelevanten Informationen inklusive detaillierte Auskünfte über Netzknotenpunkte und deren Verzweigungen digital aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden.

Dies erleichtert Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen und verhindert unnötige Baumaßnahmen.

Zudem vereinfacht es einen Rückbau, falls das Areal nach dem Ende einer Nutzung renaturiert werden soll.


Totalstation

Selbstlernende Totalstation für Vermessungszwecke bei allen Umgebungsbedingungen.
Selbstlernende Totalstation für Vermessungszwecke bei allen Umgebungsbedingungen.

Bodenradar

Vor Ort Versorgungsleitungen mittels Bodenradar orten und identifizieren.
Vor Ort Versorgungsleitungen mittels Bodenradar orten und identifizieren.

Kabelortung

Kabelortungsgeräte helfen Ihnen, vergrabene Kabel und Leitungen vor Baggerarbeiten zu erkennen.
Kabelortungsgeräte helfen Ihnen, vergrabene Kabel und Leitungen vor Baggerarbeiten zu erkennen.

Autonome Umgebungserfassung

BLK2FLY und BLK ARC bieten völlig autonome mobile Umgebungserfassung
BLK2FLY und BLK ARC bieten völlig autonome mobile Umgebungserfassung


Unsere Experten unterstützen Sie mit unseren Datenerfassungs- und Auswertelösungen.