Leica Geosystems führt den leitdrahtlosen Einbau auf der Leica MC1 Software-Plattform ein

Leica iCON pave ist die jüngste Ergänzung der One-for-All MC1-Software-Plattform

(HEERBRUGG, Switzerland, 10 March 2020) – Leica Geosystems, ein Unternehmen von Hexagon, veröffentlichte heute das Update der neuesten Leica iCON-Asphaltlösung für den Asphalteinbau auf der einheitlichen Leica MC1-Softwareplattform. Mit der All-in-one-Maschinensteuerungsplattform MC1 bietet Leica Geosystems eine intelligente und intuitive Hard- und Software-Kombination, die mehrere Maschinen für die schwere Bauindustrie, einschließlich Asphaltfertiger, unterstützt.

Der 3D-Einbau ohne Leitdrähte wurde vor mehr als 20 Jahren von Leica Geosystems erfunden, um die Sicherheit auf der Baustelle zu erhöhen. Zwei Jahrzehnte Erfahrung und kontinuierliche Innovation führten zu der Leica iCON Maschinensteuerungslösung, die den Bauunternehmern die Einbauarbeiten erleichtert und im Vergleich zu herkömmlichen Methoden eine gleichbleibend hohe Oberflächengüte und Geschwindigkeit liefert.

Die Asphalteinbaulösung ermöglicht es den Bedienern, eine zementbehandelte Tragschicht präzise einzubauen oder direkt mit dem Asphalteinbau zu beginnen, ohne auf manuelle Absteckungen warten zu müssen. Der Bediener kann den Höhenversatz direkt am Fahrbahnbildschirm verändern, und dank des automatischen „Leapfrogging“, d.h. dem automatischen Übergeben von einer Totalstation zur nächsten z.B. wenn die maximale Distanz vom Prisma zur Totalstation erreicht ist, wird die Oberflächenqualität des Asphalteinbaus erhöht. Die Lösung ist vollständig kompatibel mit Leica iCON site und Leica ConX für nahtlosen Datenaustausch, Dateiübertragung, Bestandsdokumentation, Track-, View- und Sync-Funktionen.

“MC1 vereinfacht die Handhabung von Entwurfsdaten und ist offen für alle Standard-Entwurfsdatentypen, wodurch ein flexibler Datenfluss zur Unterstützung gängiger Arbeitsabläufe im Straßenbau oder auf Baustellen ermöglicht wird.,” so Kris Maas, Director Product Management Machine Control bei Leica Geosystems. “Mit der Veröffentlichung der aktualisierten MC1-Software bringt Leica Geosystems neue Funktionen in die iCON pave-Lösung ein, um die Genauigkeit weiter zu erhöhen, Zeit und Kosten zu sparen und eine gleichbleibend hohe Einbauqualität rund um die Uhr zu gewährleisten.”

Erhöhte Einbaugenauigkeit

Die MC1-Software wurde jetzt für das gesamte iCON-Straßensegment freigegeben, einschließlich Bodenverdichter, Betonfertiger, Asphaltfertiger und Fräsmaschinen. Die Software verfügt über eine übersichtliche und benutzerfreundliche Oberfläche mit den neuesten Updates:

  • Smartspare TPS, eine neue Funktion für die Handhabung der TPS-Verfolgung und Zielverfolgung
  • Unterstützung der Leica iCR80S Totalstation für den Bau
  • Unterstützung der Leica MSS400 Sensoren
  • Geländemodelle für Fräsen und Fertiger

Die Änderungen, die von PaveSmart zu Leica iCON vorgenommen wurden, sind groß, und es scheint, als hätte Leica Geosystems auf ihre Kunden gehört, denn der Prozess ist rationeller, was in unserer Welt Zeit und vor allem Geld bedeutet” so Doug Browning, Survey Manager bei Walsh Construction and Archer Western, U.S.

Aufbauend auf mehr als 20 Jahren Erfahrung mit leitdrahtlosen 3D-Fertigerlösungen, beweisen technologische Entwicklungen wie das automatische Leapfrogging und die MC1-Softwareplattform, dass Leica Geosystems weiterhin führende 3D-Lösungen für die Pflasterindustrie anbietet.

This innovation is available for hands-on demonstrations at CONEXPO-CON/AGG 10-14 March 2020 in Las Vegas, United States, on the Hexagon Booth in North Hall, at stand #N-12166.

Case Studies

Erfahren Sie, wie Kunden in aller Welt Lösungen von Leica Geosystems einsetzen. Finden Sie Anregungen für Ihre Projekte.