Baustellen-Digitalisierung aus der Luft

Sonderbericht

Autor: Anne Pitkaenen

Die Baubranche gilt bisher nicht unbedingt als die agilste, wenn es darum geht, neue Technologien zu übernehmen und den Sprung in die digitale Welt zu wagen. Doch wenn der Nutzen groß genug ist – beispielsweise im Zusammenhang mit der Überwachung des Projektfortschritts, Kosteneinsparungen oder einer Verbesserung der Sicherheit – werden Änderungen schnell umgesetzt. Das zeigte sich z. B. bei der raschen Verbreitung von Maschinensteuerungssystemen, die für einen erheblichen Mehrwert in puncto Automatisierung, Rückverfolgbarkeit und Genauigkeit sorgten.

In gewisser Weise sind Großbaustellen wie lebendige Organismen: Sie erfordern konstante Informationsflüsse, um reibungslos zu funktionieren. UAV sind eine gute Möglichkeit zur Erfassung aktueller Informationen. Ihr Einsatz schafft einen Überblick über den Baufortschritt, erhöht die Sicherheit und senkt die Kosten.

Viele Beobachter halten die Baubranche für einen der wichtigsten Wachstumsmärkte in Bezug auf den kommerziellen UAV-Einsatz, und bei Hexagon’s Geosystems bestätigt sich diese Prognose. Noch vor wenigen Jahren beklagten einige Firmen, dass die für Bauvorhaben erstellten Orthofotos und 3D-Modelle nur einmal angesehen und danach nicht mehr benutzt wurden. Heute hingegen wird die Verfügbarkeit aktueller Daten von Baufachleuten erwartet. Nicht ohne Grund werden UAV als Werkzeuge für die Erstellung georäumlicher Daten genutzt: Sie bieten raschen Zugang zu Informationen, gewinnen immer mehr an Bedienerfreundlichkeit und ihre Betriebskosten betragen nur einen Bruchteil von jenen anderer Datenerfassungsmethoden.

Die Leica Aibot CX-UAV-Lösung für Bauanwendungen ist die Antwort von Hexagon‘s Geosystems auf die aktuellen und zukünftigen UAV-Anforderungen unterschiedlichster Bauvorhaben. Sie erlaubt die tägliche Dokumentation des Baufortschritts, die Überwachung von Halden und Ressourcen aller Art und die Vermessung des Geländes in 2D und 3D zur Erzielung von Kosteneinsparungen und Kontrolle von Lieferanten. Der Aibot CX läutet das digitale Zeitalter auf Baustellen ein und wandelt Daten in aussagekräftige Informationen zur fundierten Entscheidungsfindung um.

UAV können Bauunternehmen auf vielerlei Arten unterstützen – von Marketingbildern über 3D-Vermessungsdaten bis hin zu Fortschritts- und Sicherheitskontrollen. Die folgenden drei Anwendungsfälle sind typische Beispiele dafür, wie der Einsatz von UAV bei praktisch jedem Vorhaben die Effizienz und Transparenz erhöhen und schnelle Kosteneinsparungen ermöglichen kann.

Vermessung der Baustelle

Während der gesamten Bautätigkeit bilden präzise und aktuelle 3D-Daten und Orthofotos eine entscheidende Entwurfs- und Planungsgrundlage. Je detaillierter der Datensatz, desto effizienter der Plan. UAV können jederzeit nach Bedarf Daten liefern und aktualisieren.

Je nach Bauvorhaben sind möglicherweise bereits andere Technologien zur Datenerfassung in Verwendung, z. B.:

  • Maschinensteuerung
  • GPS
  • Totalstationen
  • Laserscanning
  • Rotationslaser

UAV sollen und werden diese Systeme nicht ersetzen, können sie aber sinnvoll ergänzen. In jedem Fall ist wichtig, dass sich der UAV-Workflow reibungslos in die bestehenden Abläufe und Lösungen einfügt. UAV sind eine exzellente Lösung für schwer zugängliche Bereiche, erweitern den Überblick durch die Abdeckung der Umgebung und unterstützen die Verknüpfung von Luftbildern mit Daten anderer Systeme.


Verwaltung von Halden aller Art

Die Ermittlung des Volumens von Halden fiel schon immer schwer. Schätzungen vom Boden oder durch Erklettern sind unzuverlässig und gefährlich. Informationen über die Menge des noch verfügbaren Materials, Kontrolle über die vom Lieferanten in Rechnung gestellten Volumen und die Wahl des richtigen Zeitpunkts zur Nachbestellung von Material sind wichtige Kriterien für Kosteneinsparungen und Projekttransparenz.

Die Volumenberechnung von Halden wird ein Leichtes, wenn sie mit einem UAV anstelle einer herkömmlichen Vermessungsmethode erfolgt. Mittels UAV können Daten über große oder kleine Flächen einfach, schnell und sicher aus der Luft erfasst werden. Die Daten werden dann zur Erstellung eines 3D-Modells und Durchführung genauer Volumenberechnungen genutzt.

Mit einer modernen UAV-Lösung lassen sich Halden effektiv und teils automatisiert verwalten. Die wiederholte Verwendung desselben Flugplans und Workflows spart Zeit und Aufwand und stellt sicher, dass die Volumenveränderung der Halde genau dokumentiert wird.


Fortschrittsüberwachung zur Erhöhung der Transparenz

Aktuelle Daten in jeder Phase des Projekts als Grundlage für die Koordinierung von Mitarbeitern, Maschinen, Lieferanten und Subunternehmern bieten unbestreitbare Vorteile. In der Zeit vor der Verfügbarkeit von UAV war die Datenbereitstellung ein kostspieliges und sogar gefährliches Unterfangen. Auf Baustellen mit knappen Zeitplänen ist es erforderlich, den Sollzustand auf kosteneffiziente Art mit dem Istzustand abzugleichen, um den Baufortschritt zu überwachen.

Regelmäßige Flüge zur Datenerfassung anhand eines vordefinierten Flugplans liefern während des gesamten Projektlebenszyklus einen transparenten Überblick über den Baufortschritt, ermöglichen den Abgleich zwischen Soll und Ist und die Kontrolle des Ressourcenverbrauchs. All das erfolgt sicher aus der Luft, ohne die Bauarbeiten zu stören.

Ein konstanter Datenfluss aus allen Projektphasen erhöht die Transparenz am Bau. Fortschrittsberichte können unterschiedlich genutzt werden, z. B. zur Kommunikation mit den Akteuren, zur Planung der nächsten Schritte oder sogar für Marketingzwecke.


Kombination von Methoden

Am Markt wurden UAV als eine Art Allheilmittel oder Wunderwaffe für jeden Datenbedarf gehypt. Das hat die Frage aufgeworfen, ob diverse andere Technologien wirklich durch UAV ersetzbar sind. In Verbindung mit klassischen Methoden zur Datenerfassung kann UAV-Technologie einen entscheidenden Mehrwert für smarte Anwendungen am Bau schaffen.

Gesetzliche Änderungen, Flüge ohne direkte Sichtverbindung (BVLOS) sowie künstliche Intelligenz werden Nutzern, die mit dem Prozess bereits vertraut sind, neue Möglichkeiten bieten, denn wenn es um die kluge Kombination unterschiedlicher Technologien geht, stehen wir noch ganz am Anfang.

Reporter Newsletter

Erhalten Sie das Reporter Magazin per E-Mail

Kontakt zum Leica Geosystems Redaktionsteam

Zeigen Sie, wie Sie die Herausforderungen Ihres Alltags mit unseren Lösungen meistern.