Von 70 Meilen Highway-Kartierung bis zum vollständigen konstruktiven Entwurf in 99 Tagen

Fallstudie

E.L. Robinson Engineering, eine Tiefbau- und Planungsfirma mit 40 Jahren Erfahrung mit Planung, Analyse und Konstruktion im Verkehrssektor, wurde durch die Straßenbehörde West Virginia Department of Highways (WVDOH) in den Vereinigten Staaten ausgewählt, um ein anspruchsvolles Projekt zur Kartierung von 70 Meilen Highway in nur 99 Tagen durchzuführen.

Bei diesem Verkehrsprojekt existierten keinerlei Bestandskarten. Um den Zeitplan einzuhalten, mussten die Daten durch mobile Kartierung gesammelt werden, darunter:

  • Kartierung eines 70 Meilen langen, zweispurigen Highways
  • Statisches Scanning von 12 Brücken
  • Kurvenverbreiterung und Böschungsreparatur
  • Erstellung des digitalen Geländemodells (DGM)
  • Extraktion von topografischen Elementen wie Rand der Asphaltschicht, Straßenmarkierungen, Beschilderung und Masten für Versorgungsleitungen
  • Vermessung von Durchlässen und Inspektion von mehr als 500 Durchlässen und Rohren
  • Einrichtung einer dauerhaften Kontrolle für Brücken

Mit anspruchsvollen Zeitplänen schritthalten

Mit anspruchsvollen Zeitplänen schritthalten

In Anbetracht der kurzen Lieferzeit für die vollständigen Konstruktionsergebnisse begann E.L. Robinson Engineering unverzüglich mit der Datenerfassung für die mobile Kartierung. Die Herausforderung bestand darin, die erforderlichen technischen Arbeitsergebnisse aus den mobilen Daten zu erbringen – an dieser Stelle kam das Nutzernetzwerk der mobilen Sensorplattform Leica Pegasus:Two ins Spiel, was einen erheblichen Vorteil darstellte. Rice Associates, Inc., ein Geodienstleistungsunternehmen, das konventionelle Vermessung, Inhouse-Photogrammetrie, statisches, mobiles und terrestrisches LiDAR-Scanning anbietet, besitzt ebenfalls die mobile Sensorplattform Leica Pegasus:Two. Das Unternehmen konnte E.L. Robinson Engineering mit Kapazitäten zur Datenextraktion unterstützen und so helfen, den Projektzeitplan einzuhalten. 

„Die Vermessung eines Highways erfordert die Erfassung enormer Datenmengen bei größter Präzision und nach höchsten Standards. Die Sensorplattform Leica Pegasus:Two ermöglichte es uns, Millionen von Punkten pro Sekunde zu erfassen; das Team kartierte 5 Meilen pro Tag, und wir benötigten nur 14 Tage für die vollständige Datenextraktion der 70 Meilen eines zweispurigen Highways“, sagte Obadyah Foord, Regionaldirektor bei Rice Associates.

Aufgrund der Tatsache, dass beide Firmen, E.L. Robinson Engineering und Rice Associates, die gleiche Hardware und Software nutzen, erfolgten die Datenintegration und der Datenaustausch nahtlos; die Lieferung der Daten wurde pünktlich erbracht und die Ingenieure konnte ohne Verzögerungen mit der endgültigen Planung beginnen.


Bei einem anspruchsvollen Projekt erfolgreich sein

Bei einem anspruchsvollen Projekt erfolgreich sein

Insgesamt 36 RTK-Basisstationen (Real Time Kinematics) wurden für dieses Projekt eingesetzt, um Zielmarken und andere topografische Merkmale zu lokalisieren. Während 120 Zielmarken für mobile Scanner genutzt wurden, um den mobilen Scan zu steuern, wurden diese bei 40 Kilometern pro Stunde und mit einer Zielmarke alle 610 Meter gescannt. Für die Highway-Planung wurde ein DGM erstellt, das Folgendes beinhaltete:

  • Die Punktwolke in Rohform
  • Isolierte Geländepunkte
  • Eine triangulierte Oberflächenvermaschung.

„Die Vermessungstechniker, die im Büro arbeiteten, konnten herkömmliche topografische Aufnahmen aus den Punktwolken und Bildern erstellen“, sagte Tom Rayburn, Vermessungsmanager bei E.L. Robinson Engineering. 7,8 Milliarden Rohdatenpunkte wurden gesammelt, und wir produzierten in 45 Tagen das DGM, die Ränder der Asphaltschicht, die Leitplanken, Masten für Versorgungsleitungen und die Beschilderungen auf der gesamten Länge.“

„Die Plattform Leica Pegasus:Two bot uns eine Lösung für die schnelle Datenerfassung bei diesem großangelegten Projekt, und wir sparten so Zeit und konnten Sicherheitsrisiken verringern“, sagte Rayburn.„Mit der Unterstützung durch Rice Associates konnten wir das Projekt pünktlich und im Rahmen des Budgets liefern, dank der Schnelligkeit und Genauigkeit, die wir durch den Einsatz von Pegasus:Two erreichten.“

Reporter Newsletter

Erhalten Sie das Reporter Magazin per E-Mail

Kontakt zum Leica Geosystems Redaktionsteam

Zeigen Sie, wie Sie die Herausforderungen Ihres Alltags mit unseren Lösungen meistern.