Software

Unsere Softwareentwickler konzipieren und programmieren in internationalen und interdisziplinären Teams leistungsstarke Softwarelösungen für unsere präzisen Messgeräte und -systeme. Um ein Produkt mit optimaler Funktionsweise sowie intuitivem Handling und modernem Design zu entwickeln, kooperieren sie eng mit den Produktmanagern.

Bahar Oezkan liebt ihre Arbeit und ihr Team. Die 32-jährige Softwareentwicklerin ist schon weit in der Welt herumgekommen. Geboren in der Türkei, hat sie anschliessend in Deutschland, Texas und zuletzt in Tokio gearbeitet, bis sie im Frühjahr 2018 ihre Karriere als Softwareingenieurin bei Hexagon in der Schweiz fortsetzte.

Neben ihrer Arbeit hat Bahar eine weitere Leidenschaft: nämlich Kaffee. Für die Hobby-Barista gibt es nicht den einen Kaffee. Von Aromen über den Geruch bis hin zur Konsistenz: Guter Geschmack setzt sich aus verschiedensten Komponenten zusammen. Eine treffende Parallele zur Teamarbeit bei Hexagon, wie sie findet. Auch bei uns kommen viele verschiedene Persönlichkeiten aus unterschiedlichsten Ecken der Welt zusammen und alle haben kreative Ideen und Visionen.

Stimmen Kommunikation und Kooperation unter Kollegen, erhält man am Ende ein gutes Ergebnis – in unserem Fall eine leistungsstarke Vermessungslösung. Und so ein tolles Team wie bei Hexagon hat sie bisher noch in keinem Unternehmen gefunden. «Egal, mit welchem ethischen, sprachlichen oder fachlichen Background, hier geht es darum, gemeinsam Innovationen zu schaffen.» Deshalb liebt es Bahar, in ihrem Team zu arbeiten, komplexe Aufgaben mit Motivation und Willenskraft zu meistern und natürlich die gemeinsamen Erfolge zu feiern.



Der «frische Schweizer» Zbigniew Jasinski aus Heerbrugg ist einer unserer Softwareingenieure. Er hat sein Geschäft in Warschau aufgegeben, um bei Hexagon einzusteigen. Diese Entscheidung bereut er nicht, denn er liebt seinen Job hier bei uns: «Auch wenn Software eher unsichtbar ist, schafft man als Softwareingenieur echte Werte und trägt damit wesentlich zum Erfolg bei. Erst die von mir entwickelten Programme hauchen den Produkten Leben ein», erklärt er stolz.

Wie seine Kollegen schätzt auch Zbigniew bei Hexagon insbesondere die flexiblen Arbeitszeiten. So kann er seine Hobbys in den Arbeitsalltag integrieren: Mal geht es früh morgens zum Sport in die Berge, mal schon nachmittags mit Freunden nach St. Gallen, München oder Zürich. In den nahegelegenen Grossstädten geniesst er das pulsierende Leben mit vielseitigen Kunst- und Kulturangeboten.

Nur eine Sache vermisst der gebürtige Pole in der Schweiz: echte Piroggen. Zum Glück kocht er leidenschaftlich gerne selbst. Die frischen Zutaten besorgt er beim Bauern nebenan. Und weil Essen in Gesellschaft mehr Spass macht, lädt er regelmässig seine internationalen Kollegen zur Verkostung ein. Das stärkt den Teamgeist und bringt ein Stückchen seiner Heimat an den gemeinsamen Tisch.


Elektronik

Die digitale Welt elektrisieren!

Kontaktiere uns

Wenn du Fragen hast, uns persönlich kennenlernen oder dein Bewerberprofil anpassen möchtest.