Leica Spider Software Suite

Vorbereitung für die Schaltsekunde 2016

Schaltsekunde Spider Software
<name="leicaspidersoftware">Leica Spider Software Suite
</name="leicaspidersoftware">

Leica GNSS Spider

Wir empfehlen Ihnen dringend die Aktualisierung Ihrer Leica GNSS Spider Installation auf die Version v6.2. Diese Version enthält einige wichtige Verbesserungen in folgenden Bereichen:

  • Bessere Widerstandsfähigkeit bei falsch eingehenden Schaltsekundeninformationen von Referenzstationsempfängern mit potenziell fehlerhafter Firmware
  • Reparatur fehlerhafter RTCM-Datenströme, um die Daten der entsprechenden Referenzstationen weiterhin im Netzwerk verwenden zu können
  • Überprüfung der eingehenden und verwendeten Schaltsekundeninformationen des Systems
  • Erzwingen eines bestimmten Schaltsekundenwerts bei Ausfall der automatischen Verarbeitung

Sollten Sie eine ältere Version von GNSS Spider verwenden, sind dem unter Umständen Grenzen gesetzt.

Die neueste Version von GNSS Spider v6.2 verfügt über einige neu integrierte Funktionen zur einfachen und schnellen Fehlerbehebung und Lösung verbleibender Probleme.

Die neuen Funktionen werden in den Versionshinweisen für Leica GNSS Spider v6.2 ausführlich erklärt. Lesen Sie dieses Dokument daher sorgfältig und achten Sie besonders auf alle Abschnitte zum Thema „Schaltsekunde“. Das Dokument können Sie über myWorld abrufen.

Leica SpiderWeb

Der Koordinatenberechnungsdienst bedarf einer gewissen Vorbereitung. Da bei diesem Dienst Leica Geo Office (LGO) zur Koordinatenberechnung verwendet wird, muss LGO den neuen Schaltsekundenwert kennen, der ab dem 1.1.2017 gilt. Alle Versionen von Leica SpiderWeb und LGO sind betroffen.

Um die Informationen zur vergangenen und aktuellen Schaltsekundengültigkeit zu aktualisieren, muss eine Registrierungsschlüsseldatei installiert werden (Datei hier herunterladen, entpacken, in die SpiderWeb Maschine kopieren und auf die *.reg Datei doppelklicken). Damit werden die entsprechenden Informationen im Verzeichnis für den aktuell angemeldeten Benutzer sowie für das auf dem Windows-Dienst „SpiderWebLCGService“ ausgeführte „lokale Systemkonto“ gespeichert. Ein Neustart des Dienstes ist nicht erforderlich. Nach dieser Änderung können RINEX-Dateien des Rovers, die vor und nach dem Schaltsekundenwechsel erfasst wurden, vom SpiderWeb Koordinatenberechnungsdienst verarbeitet werden.

Sollten Sie den Windows-Dienst “SpiderWebLCGService” nicht über das lokale Systemkonto ausführen (Voreinstellung), sondern über ein anderes Konto (z. B. Netzwerkdienst), müssen Sie die Informationen in das Verzeichnis des entsprechenden Kontos kopieren, das sie verwenden möchten.

< Zurück zur Übersichtsseite

Kontaktieren Sie Leica Geosystems

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner für Vertrieb, Support und technischen Service.