Zukunftsorientierte Elektrizität:Leitungserfassung für effiziente Netzplanung

Netzwerkbetreiber sind dafür verantwortlich, eine Infrastruktur für die Energieübertragung in ihrem Konzessionsgebiet aufzubauen, sie zu betreiben, zu warten, bedarfsgerecht zu optimieren, zu verstärken und auszubauen. Dies sind in umfangreiche Aufgaben, die ein Netzbetreiber, in der Regel in Kooperation mit anderen Unternehmen als Dienstleister, durchführt.

Damit diese Aufgaben effizienter erledigt werden können, sollten alle elektrischen Infrastrukturanlagen digital erfasst und in einer Planauskunft dargestellt werden. Dies betrifft existierende Leitungen, welche, dank Bodenradar oder Kabelortungsgerät, zerstörungsfrei dokumentiert werden können, genauso wie Leitungen im Ausbau, welche mittels GIS-(Geoinformationssystem), GNSS-Systemen oder Tachymeter digital am offenen Graben erfasst werden.

Mit diesen Verfahren können alle für die Leitungsplanung relevanten Informationen, inklusive detaillierte Auskünfte über Netzknotenpunkte und deren Verzweigungen, zur digitalen Einsicht und Weiterverarbeitung in einer digitalen Planauskunft aufbereitet werden.

Inhaltsverzeichnis

Versorgungsleitungen im kommunalen Bereich: exakte Pläne für Netzbetreiber

Herausforderungen für Übertragungsnetzbetreiber

Warum Leitungsdokumentation für Energieversorger besonders wichtig ist

Welche Leitungsvermessungsgeräte bietet Leica Geosystems an?

Effiziente Lösungen für die Netzplanung & -vermessung von Leica Geosystems

 

 

Versorgungsleitungen im kommunalen Bereich:
exakte Pläne für Netzbetreiber

Netzbetreiber stehen aufgrund der Energiewende vor der Herausforderung, ihre Strominfrastruktur an die privat installierten Anlagen für erneuerbare Energien anzupassen: Die Netze werden diversifiziert. Stromnetze tragen zukünftig zur Wärmeerzeugung und Mobilität bei. Der Umbau der Netze ist eine Aufgabe, die effiziente Abläufe und beste Lösungen erfordert.

In den Versorgungsleitungsplänen müssen nun neben versorgereigenen Leitungen auch einspeisende Kundenleitungen berücksichtigt werden (Haussolaranlagen). Grundsätzlich bringt die lückenlose Erfassung der exakten Lage und Tiefe der Stromleitungen den großen Vorteil, dass der Boden im Falle einer Wartung oder Reparatur nicht mehr auf kostspielige Weise großflächig geöffnet werden muss. Stattdessen reicht es aus, den Boden exakt über der verlegten Leitung zu öffnen, um kostenintensive Suchschachtungen zu minimieren.

Zusätzlich erlaubt es ein mit Leica-Vermessungsgeräten erstelltes, genaues digitales Kataster, die existierenden Leitungen bei der Planung von Bau- oder Umbaumaßnahmen mit einzuarbeiten und somit Schäden an den Baufahrzeugen oder Leitungen zu vermeiden.

Dank dieser Verfahren können alle planungsrelevanten Informationen, inklusive detaillierte Auskünfte über Netzknotenpunkte und deren Verzweigungen, digital aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden.
 

Durch die lückenlose Erfassung der exakten Lage und Tiefe des Netzes sind im Falle einer Wartung keine kostspieligen großflächigen Bodenöffnungen mehr notwendig. Der Boden kann exakt über der verlegten Leitung geöffnet werden.

Zusätzlich erlaubt ein genaues digitales Kataster bei der Planung von Bau- oder Umbaumaßnahmen die existierenden Leitungen mit einzuarbeiten und somit Schäden seitens Baufahrzeuge zu vermeiden.

Durch die Verwendung softwaregestützter Systeme, hat der Netzwerkbetreiber die Möglichkeit ein System zu nutzen, bei welchem er z.B. seinen Dienstleitungsunternehmen die dementsprechenden Instrumente zur Hand gibt und so ein einheitliches Erfassungssystem sicherstellt.

 

 

Herausforderungen für Übertragungsnetzbetreiber

Die Energiewende stellt neue Herausforderungen an die Netzplanung und die Energieinfrastruktur. So übersteigt der beispielsweise aus Windenergieanlagen gewonnene Strom in einigen Regionen die Netzkapazitäten. Da dieser Strom häufig entfernt von Verbrauchsschwerpunkten gewonnen wird, muss er entsprechend an Empfänger verteilt werden. Dies ist auch häufig bei gewonnener Sonnenenergie und Energie aus Biomasse der Fall. Die Energiewende verändert die Energieinfrastruktur dementsprechend nachhaltig und stellt die Übertragungsnetzbetreiber vor die zentrale Aufgabe, die Energieinfrastruktur umweltschonend und effizient zu gestalten und somit zukunftsfähig zu machen.

Dafür ist es erforderlich, in erster Linie Maßnahmen in der Netzplanung zu ermitteln, die für einen sicheren und stabilen Stromaustausch in einem zukünftigen Höchstspannungsnetz notwendig sind. Dabei werden Aus-, Umbau und Modernisierungsmaßnahmen ebenso berücksichtigt wie neue Trassenkorridore. (Bei einem neuen Trassenkorridor werden unter Zuhilfenahme von GNSS-Systemen oder Tachymeter Maststandorte digital vorgeplant sowie bei der Umsetzung umgehend erfasst und dokumentiert.)

Notwendige Bestandteile der Infrastruktur, wie zum Beispiel Umspannwerke, können mittels Reality-Capture-Verfahren in ein 3D-Modell übertragen und die einzelnen Bauteile klassifiziert werden. Dies ermöglicht in Kombination mit IOT-Sensorik eine permanente Fernüberwachung des Umspannwerks und reduziert regelmäßige Kontrollen vor Ort.

Bestehende sowie neue Hochspannungsleitungen benötigen eine regelmäßige Überwachung. Hierbei werden zum Monitoring der Kabeldurchhänge Tachymeter oder Scanner eingesetzt. Durch dieses Monitoring können Netzbetreiber eingreifen, bevor es zu einer Materialermüdung oder zu anderen Fehlern im Netz kommt, wodurch eine mühsame Fehlerlokalisierung wegfällt. In regelmäßigen Abständen kann durch den Einsatz des fliegenden Scanners BLK2FLY die Trasse inklusive der Masten kontrolliert werden, ohne dass ein Wartungstechniker den Mast besteigen und persönlich in Augenschein nehmen muss. Das reduziert den Zeit- sowie Kostenaufwand und erhöht die Arbeitssicherheit.

 

Warum Leitungsdokumentation für Energieversorger besonders wichtig ist

Exakte digitale Leitungsdokumentation von Versorgungsleitungen durch hochwertige Vermessungslösungen ist die Basis für die Netzplanung, Leitungsreparaturen, Straßensanierungen und Wartungsarbeiten: Das Aufmaß einer neuen Leitung zu einer energietechnischen Anlage muss dokumentiert werden! Um Beschädigungen bei Tiefbauarbeiten zu vermeiden, ist eine akkurate Leitungsdokumentation in einem Leitungskataster sowie in Geoinformationssystemen oder Netzinformationssystemen Grundvoraussetzung. Zusätzlich ist das ordnungsgemäße Verlegen und Betreiben sowie das Dokumentieren des Verlaufs dieser Leitungen Aufgabe beziehungsweise Pflicht des Leitungseigentümers.

Hier kommen GIS (Geoinformationssysteme), GNSS-Systeme oder Tachymeter zum Einsatz, mit denen der Leitungsverlauf digital erfasst und unter Verwendung einer Software-Lösung wie zum Beispiel Leica Zeno Mobile digital dargestellt werden kann.

Außerdem können durch die digitale Leitungsdokumentation und die Darstellung anderer Geodaten wie der Bodenbeschaffenheit Schwächen in der Infrastruktur erkannt und ausgeglichen werden.

 

Welche Leitungsvermessungslösungen bietet Leica Geosystems an?

Leica Geosystems ist Ihr Ansprechpartner für die digitale Leitungsdokumentation in der Netzplanung: Wir stellen Kabelortungsgeräte , Bodenradare , GNSS-Technologie und Leica-Tachymeter her, mit denen Sie bereits existierende Leitungen exakt orten und neu verlegte Leitungen einmessen können. Unsere Lösungen sind leicht zu bedienen sowie zu transportieren und entsprechen den hohen Anforderungen, die an eine Leitungsdokumentation gestellt werden.

BLK2GO

Kabelortungsgeräte von Leica Geosystems für unterirdische Erfassung

Unsere Leitungsortungsgeräte sind dafür ausgelegt, in der Erde verlegte metallische Leitungen (Bsp.: Stromleitungen, Telekommunikationsleitungen etc.) sowie nichtmetallische Leitungen (Bsp.: PE-Leerrohre, Glasfaser etc.) mithilfe von Frequenzortung zu erkennen. Das geschieht auf passive wie aktive Weise. Danach werden diese Informationen in das digitale topografische Modell integriert und können für die Netzplanung verwendet werden. Einen Überblick über unsere drei Varianten von Kabelortungsgeräten erhalten Sie auf unserer Website.

GPR-LGS---DSX-KV

Bodenradare von Leica Geosystems für unterirdische Leitungsdokumentation

Möchten Sie Asbest-, PE- oder Betonleitungen unterirdisch lokalisieren, bietet sich das Bodenradar (Ground Penetrating Radar) an, da er Objekte (Baufeldfreimachung), Löcher sowie verschiedene Bodenschichten erfassen kann. Dadurch wissen Sie, was sich im Boden befindet, bevor Sie ihn für Wartungs- oder Reparaturarbeiten öffnen, und beschädigen mit großer Sicherheit keine Leitung beim Aufgraben bzw. ersparen sich kosten- und zeitintensive Suchschachtungen.

Neben der Leica DSX Leitungsortungslösung (für bis zwei Meter Tiefe) und dem Leica DS2000 Radar (für bis fünf Meter Tiefe) steht Ihnen das Bodenradar Stream DP zur Verfügung, welches eine maximale Tiefenleistung bringt (bis fünf Meter Tiefe) und sowohl auf glatter Asphaltfläche als auch auf unebenem Gelände einsetzbar ist. Diese leistungsstarke GPR-Array-Lösung arbeitet mit EsT-Technologie, um den Boden dreidimensional darzustellen. Dank der Synchronisation der Pulse-per-second-Technik mit GPS sind exakte Messergebnisse möglich. Dieser Radar kann aufgrund seines überschaubaren Gewichts von 20 Kilogramm und seiner ergonomischen Form bequem in einem Standard-Fahrzeug transportiert und von einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin gesteuert werden. Auf dem Bedien-Tablet des Stream DP werden die Scanergebnisse direkt dargestellt und gespeichert, wodurch sie problemlos sofort oder später im Büro analysiert werden können. Hilfreich hierbei ist die innovative KI-Technologie, welche ohne Postprocessing den Verlauf der Leitungen darstellen kann. Die Übergabe der Ergebnisse an Maschinensteuerung und Planung optimiert alle nachfolgenden Prozesse.

BLK2GO

GIS und GNSS-Systeme von Leica Geosystems

Mit dem Global Navigation Satellite System (GNSS-System) können Sie über Satellit Ihre Position feststellen; mit dem GIS Geoinformationssystem lassen sich die GNSS-Informationen dokumentieren. Diese Systeme werden für die Leitungsdokumentation von kürzlich verlegten Leitungen (in der Bauphase) verwendet.

Wie wäre es, die besonders exakten Leica-Vermessungslösungen für die Leitungsdokumentation neuer Kabel direkt auf Ihrem Smartphone zu haben? Die Leica Zeno Mobile App auf Ihrem Smartphone macht es möglich und ist mit zahlreichen CAD- sowie GIS-Datenformaten kompatibel. Arbeiten Sie bereits mit einer guten Vermessungsapp, möchten aber gleichzeitig die Smartantenne Leica Zeno FLX100 (plus) nutzen, dann laden Sie einfach die kostenfreie Zeno Connect App auf Ihr Smartphone.

Mit unserer Antenne lassen sich Polygondaten, GNSS-Positionen, Punkte und Linien auf den Zentimeter genau feststellen, wodurch die Leitungen auch in ihrem Verlauf sichtbar gemacht werden können: Montieren Sie die Leica Zeno FLX100 plus-Smartantenne  (für Android, Windows & iOS) an einem Lotstab oder an einer Handheld-Halterung . Anhand der Messung verschiedener Punkte entlang der Leitung errechnet die Leica Zeno Mobile App durch die GNSS-Technologie in Echtzeit den Verlauf (Strecke) und die geodätische Höhe der neu verlegten Leitung.

Mehr zur GIS-Datenerfassung und den Funktionen der hochpräzisen Lösungen von Leica Geosystems erfahren Sie auf unserer Website. Weitere Smartantennen in unserem Sortiment sind Leica Zeno GG04 plus , GNSS-RTK-Rover Leica GS18 T und Leica GS07.

BLK2GO

Leica-Tachymeter (Totalstationen) für die überirdische Vermessung

Wussten Sie bereits, dass sich Tachymeter sowohl für die oberirdische Geodäsie im Allgemeinen als auch für die Vermessung von neuen Leitungen eignen? Die Leitungsdokumentation ist von großem Nutzen für spätere bauliche Eingriffe wie die (Neu-) Verlegung von Versorgungsleitungen und für die Leitungsauskunft beim Kataster-Amt. Geben Sie Ihren Dienstleistungsunternehmen verlässliche, exakte Daten an die Hand, indem Sie ein hochwertiges Tachymeter von Leica Geosystems kaufen.

Unsere Totalstationen beziehungsweise die Robotic Totalstationen im Überblick finden Sie auf unserer Website.

 

Effiziente Lösungen für die Netzplanung & -vermessung von Leica Geosystems

Geben Sie Ihren beauftragten Dienstleistungsunternehmen verlässliche, präzise und mit hoher Geschwindigkeit arbeitende Instrumente zur Leitungserfassung und -einmessung von Leica Geosystems an die Hand! Mit unseren Bodenerfassungsgeräten arbeiten Sie effizienter und reduzieren Leitungspannen. Möchten Sie persönlich zu den Anwendungen unserer Geräte in Ihrem Unternehmen beraten werden oder haben noch Fragen zu unseren Technik-Produkten, rufen Sie uns gerne an (+49 89 149810-0) oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular.

 



Unsere Experten unterstützen Sie mit unseren Datenerfassungs- und Auswertelösungen.

GIS-Datenerfassung

Die GIS Lösungen von Leica sind immer dann die richtige Wahl, wenn Sie einen verlässlichen Partner benötigen, um Ihre mobilen Teams mit geodätischen Informationen zu versorgen und dabei hochgenaue, robuste und benutzerfreundliche Produkte einsetzen möchten.

Die GIS Lösungen von Leica sind immer dann die richtige Wahl, wenn Sie einen verlässlichen Partner benötigen, um Ihre mobilen Teams mit geodätischen Informationen zu versorgen und dabei hochgenaue, robuste und...

Laserscanner

Laserscanner von Leica Geosystems mit Bestwerten in Reichweite, Schnelligkeit und Datenqualität: die beste Lösung für 3D-Laserscanning-Aufgaben.
Laserscanner von Leica Geosystems mit Bestwerten in Reichweite, Schnelligkeit und Datenqualität: die beste Lösung für 3D-Laserscanning-Aufgaben.

Ortungssysteme

Ortungssysteme helfen Ihnen, vergrabene Kabel und Leitungen vor Baggerarbeiten zu erkennen.
Ortungssysteme helfen Ihnen, vergrabene Kabel und Leitungen vor Baggerarbeiten zu erkennen.

Autonome Umgebungserfassung

BLK2FLY und BLK ARC bieten völlig autonome mobile Umgebungserfassung.
BLK2FLY und BLK ARC bieten völlig autonome mobile Umgebungserfassung.

Nächste Veranstaltungen

Februar

März