Von der Landkarte zum Laserscan

Von der Landkarte zum Laserscan
Autor: Renata Barradas Gutierrez

GNSS, Fernerkundung und Laserscanning haben den Beruf des Vermessungsingenieurs in den vergangenen Jahren revolutioniert. An Laserscannern führt heute kein Weg mehr vorbei, denn sie bieten die Möglichkeit, große Datenmengen in relativ kurzer Zeit zu erfassen. Dabei ist unerheblich, ob es sich um eine einfache topografische Geländeaufnahme oder ein komplexes 3D-Modell zur Dokumentation eines kulturell wertvollen Baudenkmals handelt.

Angehende Vermessungs-, Architektur- und Bauprofis müssen über die richtigen Tools und Fähigkeiten verfügen, um sich den vielgestaltigen Herausforderungen der Zukunft stellen, Geschäftschancen erkennen und nutzen und sich im Wettbewerb behaupten zu können.

Deshalb hat Digiscript Philippines Inc., ein auf 3D-Messung und digitale Gebäudemodellierung spezialisiertes Unternehmen, einen Praxisworkshop für Studierende des Don Bosco Technical College (DBTC) in der philippinischen Metropole Mandaluyong durchgeführt, der ganz im Zeichen der Laserscanning- Technologie stand und den Studierenden die Vorteile dieses Verfahrens vermitteln und sie in diesem Bereich qualifizieren sollte.


PRAKTISCHE ARBEIT MIT HDS

CONTENT IMAGE From Paper Maps To Laser Scans 01

nfolge der zunehmenden Digitalisierung von Prozessen und Unternehmen müssen sich Vermessungsfachleute rasch an neue Trends anpassen können, um ihren Kunden bessere, schnellere und stärker spezialisierte Leistungen zu bieten.
 
Weil Digiscript nur zu gut weiß, dass für junge Leute digitale Systeme wichtiger sind als Papier und Bleistift, nahmen sich Mitarbeiter des Unternehmens die Zeit, den Vermessungsnachwuchs in die Geheimnisse des High-Definition Surveying (HDS) einzuführen. Die HDS-Experten brachten Studierenden der Studiengänge Bauingenieurwesen und Architektur alles bei, was sie über den Einsatz der HDS-Technologie für Bestandsmessungen, Anwendungen am Bau und die Dokumentation von Baudenkmälern wissen müssen.

Die Studierenden wurden mit einer Auswahl der verschiedenen Datenprodukte vertraut gemacht, die durch Laserscanning entstehen – von 2D-Bestandsplänen über Gebäudedatenmodellierung (BIM), Oberflächenverformungsanalysen, Flächenberechnung oder Ermittlung des Auf- und Abtragsvolumens bis hin zu Maßkontrollen für die Qualitätssicherung und Abgleichen zwischen Plan und Realität.

Ebenfalls auf dem Lehrplan stand eine realitätsnahe Laservermessung des Altbaus des DBTC in 3D, bei der die Studierenden selbst Hand anlegen konnten: Sie installierten die Leica Cyclone-Software zur Bearbeitung und Modellierung von Punktwolken, erlernten die Navigation in 3D-Punktwolken und ihre Visualisierung und erstellten Pläne vom Bestand.

„Für uns als Studierende ist es ein großes Plus, dass wir in der Ausbildung mit den neuesten Technologien vertraut gemacht werden“, so Eric Solis, Architekturstudent am DBTC, begeistert. „Es ist gut zu wissen, dass es effizientere Arbeitsweisen als das Zeichnen von Plänen mit der Hand gibt“, ergänzt Paulo Riviera, der am DBTC Bauingenieurwesen studiert.

Universitäten und technische Lehranstalten sollten in ihren Studienplänen auch moderne Vermessungs- und Dokumentationstechnologien vorsehen, um ihre Absolventen mit den Fähigkeiten auszustatten, die sie benötigen, um den 3D-Laserscanning-Bedarf in der Branche zu decken.

„Die Einblicke in die HDS-Technologie, die wir den Teilnehmern unseres Workshops geboten haben, werden sich nicht nur für die einzelnen Studierenden, sondern auch generell bei der Umsetzung künftiger HDS-Projekte hier in der Region auszahlen“, ist Ronald Sampayan, Geschäftsführer von Digiscript auf den Philippinen und in Indonesien und selbst Absolvent des Studiengangs Bauingenieurwesen am DBTC, überzeugt.


STUDIERENDE LERNEN FÜR DIE ZUKUNFT, INDEM SIE DIE VERGANGENHEIT BEWAHREN

CONTENT IMAGE From Paper Maps To Laser Scans 02 

Als Unterrichtsprojekt scannte Digiscript mit den Studierenden den Altbau des DBTC, der auf eine dreihundertjährige Geschichte zurückblickt und seit mehr als 60 Jahren als Ausbildungseinrichtung für technische Berufe fungiert.

Die mittels Laserscanning erfassten Daten bildeten die Grundlage zur Erstellung von Bestandsplänen in 2D und 3D zur Dokumentation und Instandhaltung des Altbaus des DBTC. Außerdem wurde eine navigierbare 3D-Animation des Gebäudes erstellt, die das College für Marketingzwecke nutzen wird.

„Durch die Erfassung unseres Altbaus kann sein Schutz langfristig gesichert werden“, zeigt sich Frater Demetrio Carmona, Vizerektor des DBTC, erfreut.


TECHNOLOGIEFÜHRER

CONTENT IMAGE From Paper Maps To Laser Scans 03

Als erstes Unternehmen brachte Digiscript die HDS- Technologie im Jahr 2008 auf die Philippinen. Seit damals bietet das Unternehmen maßgeschneiderte 3D-Lösungen für umfangreiche Projekte und unterschiedliche Anwendungen in verschiedenen Branchen.

„Wir garantieren unseren Kunden einen Mehrwert“, bringt Conrad Alampay, der Geschäftsführer von Digiscript, die Firmenphilosophie auf den Punkt.

Ob es um die überschneidungsfreie Planung der Gebäudetechnik, die maßgenaue Fertigung von Unterbauten und Rohren, einen Überblick über die allgemeine Topografie einer Anlage oder die Erfassung detaillierter Geometrien von historischen Baudenkmälern geht – mithilfe der Leica Geosystems Laserscanning-Technologie hat sich Digiscript seinen Platz auf dem wachsenden Markt für komplexe Vermessungsdienstleistungen gesichert.

„Unsere Kunden profitieren davon, dass wir sie unter Einsatz der Produkte von Leica Geosystems bei der Messung, Verwaltung, Planung und Visualisierung ihres Umfelds unterstützen und ihnen so einen einheitlichen, umfassenden Überblick über ihre Arbeitsumgebung bieten“, so Sampayan. „Erst dieser Überblick erlaubt es, Ideen zu entwickeln, Visionen fassbar zu machen und Maßnahmen auf den Weg zu bringen, um unsere Zukunft bewusst zu gestalten.“

Kontakt zum Leica Geosystems Redaktionsteam

Zeigen Sie, wie Sie die Herausforderungen Ihres Alltags mit unseren Lösungen meistern.

Reporter 79

Reporter 79 PDF-Version downloaden