Erstes GNSS mit echter Neigungskompensation ist der neueste Entwicklungsschritt in der Leica Captivate-Erfahrungswelt

Lotstab muss nicht mehr aufrecht gehalten werden

(München, 26. September 2017) – Leica Geosystems, marktführender Anbieter für Vermessungstechnologie, präsentierte heute mit dem Leica GS18 T, den schnellsten GNSS-RTK-Rover der Welt, sowie die neuesten Versionen der Feldsoftware Leica Captivate und der Bürosoftware Leica Infinity.

Durch die Ergänzung um kalibrierungsfreies GNSS und verschiedene Erweiterungen der Captivate-Feldsoftware sowie der Bürosoftware Infinity kann der Benutzer mit selbstlernendem GNSS und ansprechenden, intuitiven Softwareoberflächen noch tiefer in die Leica Captivate-Erfahrungswelt eintauchen.

„In meiner Branche kommt es auf die Geschwindigkeit an. Mit meinem GS16 konnte ich bereits den Zeitaufwand bei allen Projekten reduzieren. Und mit dem GS18 Twird alles noch schneller und effizienter“, so Manny Sangha, Inhaber der Firma Sangha Geomatics & Land Survey Inc. in Vanderhoof, Kanada. „Dass ich den Lotstab nicht mehr aufrecht halten und das System nicht mehr kalibrieren muss, ist für mich von echtem Wert und eine bahnbrechende Neuerung für die Branche.“

Das neue kalibrierungsfreie GNSS mit Neigungskompensation

Als weltweit schnellster GNSS-RTK-Rover ist der GS18 T die erste kalibrierungsfreie GNSS-Lösung mit Neigungskompensation, die immun gegenüber magnetischen Störeinflüssen ist. GNSS-Messungen können von einer beliebigen Position am Standort aus vorgenommen werden. Dadurch spart der Benutzer gegenüber konventionellen Vermessungspraktiken 20 Prozent Zeit im Feld, da das Aufrechthalten des Lotstabs zum Ausrichten der Dosenlibelle entfällt. Als einziger GNSS-RTK-Rover verfügt der GS18 T über ausreichend präzise Inertialmesseinheiten (IMUs) anstelle eines Kompasses, Benutzer können dadurch Messungen mit einem geneigten Lotstab in unmittelbarer Nähe zu Gebäuden, unter Fahrzeugen und in der Umgebung metallischer Gegenstände vornehmen.

Mit integrierter Qualitätssicherung registriert er die exakte Positionierung des Lotstabs während der Messung. Diese Werte werden gespeichert, um die Rückverfolgbarkeit der Messung sowie eine vollständige Qualitätsberichterstattung zu gewährleisten. Der neue GNSS-RTK-Rover ist leicht zu bedienen und verhilft Benutzern und Managern zu mehr Produktivität und kürzeren Einsatzzeiten vor Ort.

„Der GS18 T steht für unseren Innovationswillen und unser Streben nach der bestmöglichen Benutzererfahrung“, erklärt Bernhard Richter, Geschäftsführer für den GNSS-Bereich bei Leica Geosystems. „Da es nicht mehr notwendig ist, den Lotstab aufrecht zu halten, können die Benutzer dank der gewonnenen Zeit und des eingesparten Aufwands neue Möglichkeiten in ihrer Branche erschließen.“

Erweiterungen der Feld- und Bürosoftware zur Unterstützung neuer Neigungsfunktionen

Mit voller Unterstützung für den GS18 T bieten die Feldsoftware Leica Captivate 3.0 und die Bürosoftware Leica Infinity 2.4 dem Benutzer die Chance, bei der Steuerung vor Ort und im Büro noch tiefer in die Erfahrungswelt einzutauchen.

 

In Captivate besteht nun die Möglichkeit, den GS18 T für alle Mess- und Absteckanwendungen zu konfigurieren und Messungen mit Neigungskompensation zu visualisieren. Die gemessenen Daten können direkt in Infinity importiert oder in verschiedene für CAD-Pakete geeignete Formate exportiert werden. In Infinity kann der Benutzer die Messdaten visualisieren und entsprechende Berichte erstellen, was volle Rückverfolgbarkeit und Qualitätssicherung für Benutzer und Kunden bedeutet.

„Wir arbeiten basierend auf den Bedürfnissen unserer Kunden kontinuierlich an der Weiterentwicklung der Leica Captivate-Erfahrungswelt“, so Richter. „Diese neuen Softwareaktualisierungen von Captivate und Infinity zeigen, wie sehr uns nicht nur die Verbesserung unseres Angebots, sondern auch eine herausragende Benutzererfahrung am Herzen liegen.“

Weitere Information zum GNSS-RTK-Rover GS18 T finden Sie unter http://leica-geosystems.com/de-de/products/gnss-systems/smart-antennas/leica-gs18-t

Weitere Information zur erweiterten Leica Captivate-Erfahrungswelt finden Sie auf http://leica-geosystems.com/de-de/products/total-stations/software/leica-captivate

Ihr Pressekontakt in Deutschland

Beate Wesenigk
Telefon: +49 30 44 02 13 32