Drei große „I“: Innovation in Indien

Case Study

Autor: Amit Kumar

Aufgrund der zunehmenden Nachfrage nach einfach verfügbaren, einheitlichen, genauen, vollständigen und aktuellen geografischen Informationen haben sich georäumliche Anwendungen zum Hilfsmittel Nummer eins entwickelt. Entscheidend ist dabei die Möglichkeit, Rohdaten in aussagekräftige, zuverlässige Informationen zu verwandeln. In immer mehr Branchen und Segmenten kommen solche Technologien zum Einsatz und ermöglichen uns einen genaueren Blick auf die Welt - auch in Indien.

Straßen und Gebäude in vielen Teilen Indiens sind veraltet. So wurde die Fernhandelsstraße Grand Trunk Road 1857 erbaut, um Orte wie Harappa und Mohenjo-Daro miteinander zu verbinden. Heute ist die Infrastrukturbehörde des Bundesstaats Maharashtra für die Instandhaltung sowie den weiteren Ausbau dieser Straße verantwortlich. Die Behörde und ihre Berater haben Prashant Surveys, ein Vermessungs- und Kartierungsunternehmen aus der Stadt Pune, das mit mobilen 3D-LiDAR-Technologien arbeitet, mit der Durchführung der Vermessungstätigkeiten beauftragt.


MOBILISIERUNG DES VERMESSUNGSVORGANGS

Bei der Vermessung handelt es sich um ein entscheidendes Element des Planungs- und Bauprozesses. Die topografische Aufnahme von 2.600 Straßenkilometern einschließlich der Erstellung von Datenprodukten binnen ca. zwei Monaten ist ein anspruchsvolles Unterfangen. Prashant Surveys schloss die Vermessung unter Einsatz der mobilen Kartierungsplattform Leica Pegasus:Two binnen eines Monats ab und benötigte einen zweiten Monat zur Fertigstellung der geforderten Datenprodukte. Bei der Ausführung mit herkömmlichen Methoden hätte dasselbe Projekt mehr als ein Jahr gedauert.

Zur Nutzung der mobilen Kartierungsplattform Leica Pegasus:Two waren nur einige professionelle Einschulungen und etwas praktische Erfahrung erforderlich. Pegasus:Two und die zugehörigen Lösungen zur Erfassung der Realität stellten für Prashant Surveys eine erhebliche Investition dar. Das indische Unternehmen ist das erste im Land, das mit dieser modernen Technologie arbeitet. Die enorme Strecke konnte mit einer Scangeschwindigkeit von einer Million Punkten pro Sekunde bei einer Vermessungsgenauigkeit von weniger als zwei Zentimetern vermessen werden.

„Der Übergang von den klassischen Totalstationen zu den neuesten mobilen Kartierungssystemen ist ein technologischer Quantensprung“, schwärmt Prashant Alatgi, der bei Prashant Surveys für Technologie- und Geschäftsentwicklung verantwortlich ist. „Wir konnten ohne Probleme pro Tag etwa 100 Straßenkilometer georeferenzierte, hochdichte 3D-Punktwolkendaten samt hochwertigen Fotos erfassen.“


NEUE MÖGLICHKEITEN

Ziele der Vermessung der Straße durch Prashant Surveys waren die:

  • Unterstützung bei der Erstellung von Katasterplänen für alle Objekte und Bauten entlang der Straße;

  • Verbreiterung bestehender Fernstraßen unter staatlicher Verwaltung;

  • Vereinheitlichung und der Ausbau bestehender Fernstraßen und die

  • Erstellung von Profilen bestehender Straßen sowie L-Profilen und Querprofilen von Straßenkorridoren.

Abgesehen von der Vereinfachung solcher regulärer Vermessungsaufgaben geht Prashant Surveys auch davon aus, dass sich das Unternehmen durch die mobile Kartierungstechnologie neue Märkte erschließen kann. Beispielsweise unterstützen die mobile Kartierung von einem Fahrzeug aus und die Möglichkeit der Erfassung der Realität über und unter der Erde Anwendungen im Städte- und Eisenbahnbau, bei der Deformationsüberwachung sowie Bestandsaufnahmen und mehr. Funktionen zur Zustandsüberwachung können bei der Durchführung ökologischer Forschungsprojekte helfen, während der tragbare Leica Pegasus:Backpack zur Gebäudedatenmodellierung (BIM) eingesetzt werden kann.

„Mit der mobilen Kartierungslösung Leica Pegasus:Two erzielen wir nicht nur substanzielle Einsparungen in Bezug auf Personal, Verwaltung und indirekte Kosten, sondern erhalten auch die Chance, völlig neue Leistungen zu erbringen“, ist Prashant Alatgi überzeugt. „Diese zusätzlichen Optionen der Technologie waren weitere Argumente für ihre Anschaffung, sorgen für eine raschere Amortisierung und bestätigen uns in unserer Entscheidung, auf mobile Kartierungslösungen zu setzen.“

Case Studies

Erfahren Sie, wie Kunden in aller Welt Lösungen von Leica Geosystems einsetzen. Finden Sie Anregungen für Ihre Projekte.

Kontaktieren Sie Leica Geosystems

Hier finden Sie Ihren Ansprechpartner für Vertrieb, Support und technischen Service.