Digitalisierung des Wüstenlabors von Frank Lloyd Wright

Case Study

Autor: Fred Prozzillo

Frank Lloyd Wrights Taliesin West war immer ein Ort der Innovation und Erkundung, in den der Architekt jeden Herbst zurückkehrte, um die Grenzen von Architektur, Design und Baukunst auszuloten. Zur Bewahrung des Erbes ihres Namensgebers in der Wüste Arizonas ist die Frank Lloyd Wright Foundation eine Partnerschaft mit Leica Geosystems und Multivista eingegangen. Ziel aller Beteiligten ist es, Taliesin West, diesen besonderen, in ständigem Umbruch befindlichen Ort, der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und besser zu verstehen.

Unter Verwendung des Leica BLK360 und der Matterport Pro2-3D-Kamera führte Multivista eine Reihe von digitalen 3D-Laserscans durch, um hochpräzise, detailgenaue 3D-Punktwolken des Anwesens sowie ein hochaufgelöstes Virtual-Reality- Modell zu generieren.


Erhaltung von Meisterwerken

Digitalising Frank Lloyd Wright's desert laboratory

Anerkannt als eines der Meisterwerke von Wright, war Taliesin West sein Winterquartier und Atelier in der Wüste des US-Bundesstaats Arizona. Von 1938 bis 1959 experimentierten Wright und seine Schüler hier mit unterschiedlichen Bautechniken, Formen und Materialien. Nach dem Sommer, den Wright in seinem Haus im Mittleren Westen der USA verbrachte, sah er sein Wüstendomizil jeden Winter in einem neuen Licht. Er scharte eine Gruppe junger Schüler um sich, die es ihm ermöglichte, Visionen umzusetzen, Theorien zu testen und Taliesin West als sein persönliches Architekturlabor zu nutzen.

Wright bezeichnete Taliesin West immer als sein „Wintercamp“, weil vier der Hauptgebäude nur mit einem Segeltuch überdacht waren. Unter dem Segeltuchdach seines Ateliers assistierten die Schüler dem großen Architekten u. a. beim Entwurf des Guggenheim-Museums. Für Wright bot das Segeltuch Schatten vor der Wüstensonne und warmes Licht zum Zeichnen von Entwürfen. Mit den räumlichen Eigenheiten eines Freiluftpavillons erschienen die segeltuchgedeckten Bauten regelrecht lebendig, wenn die Wüstenwinde an dem Stoff zerrten, als würden die Gebäude ein- und ausatmen. Im Laufe der Zeit wurden diese Besonderheiten jedoch zugunsten der praktischen Anforderungen der Nutzer aufgegeben und die Segeltuchdächer durch Acrylplatten ersetzt. Ziel des Teams, das sich für die Bewahrung der Anlage einsetzt, war es, den Gebäuden ihren provisorischen Campcharakter zurückzugeben.


Technologien für Visionäre

Digitalising Frank Lloyd Wright's desert laboratory

Multivista erfasste den umfangreichen Datensatz von Taliesin West mit dem BLK360-Laserscanner von Leica Geosystems, der sich als unschätzbar wertvolles Werkzeug für die Arbeit in Wrights Wüstenkomplex erwies. Die Daten bieten die Möglichkeit, die Elemente der Anlage aus der Ferne zu betrachten und zu begutachten. Darüber hinaus schaffen sie eine Plattform, die der Katalogisierung von Bauverfahren, der Bewertung des Gebäudezustands und Dokumentationszwecken dient.

Die Frank Lloyd Wright Foundation hat die Aufgabe übernommen, Taliesin und Taliesin West für künftige Generationen zu bewahren. Durch unsere Partnerschaft mit Leica Geosystems und Mulitvista können wir dieser Aufgabe gerecht werden und Wrights Vision in die Zukunft tragen, indem wir Taliesin West der ganzen Welt zugänglich machen, damit alle Menschen seine Ideen, Architektur und sein Design auf diese neue Art erleben können“, so Stuart Graff, der Leiter der Frank Lloyd Wright Foundation, begeistert.

Um dem ursprünglichen Geist Taliesin Wests nachzuspüren und einen Beitrag zu Wrights Vermächtnis der Veränderung zu leisten, untersuchte die Frank Lloyd Wright Foundation die Gebäude mithilfe des BLK360 ganz genau. Die präzisen 3D-Scans, die ein fundiertes Verständnis von Material, Form und Raum erlauben, dienen als Modelle zur Freilegung und Analyse winzigster Details, um den Konstruktionsmethoden auf den Grund zu gehen.

Anhand dieser Daten werden derzeit neue Materialien und Bautechniken erprobt, um das Atelier wieder mit einem Segeltuchdach zu versehen und den Gebäuden von Taliesin West ihre Poesie und ihren Schwung zurückzugeben.


 Architekturfans willkommen 

Digitalising Frank Lloyd Wright's desert laboratory

Der BLK360 liefert Daten, die bisher nicht verfügbar waren. Er erfasst eine maßstabsgetreue digitale 3D-Replik in Form einer Punktwolke vom gesamten Gelände, der Designer und Konservateure visuelle Informationen und Maße entnehmen können. Die Frank Lloyd Wright Foundation wird die Punktwolke zur genauen Analyse der einzelnen Räume im Hinblick auf Fragen der Konservierung nutzen.

Die vom BLK360-Team erfassten Daten wurden zur präzisen Registrierung und Visualisierung in der Cyclone-Softwaresuite nachbearbeitet. Die hochgenauen Messungen können im Originalformat verwendet oder in einer CAD-Planungssoftware wie AutoCAD oder Revit geöffnet werden, wo auf ihrer Basis Grundrisse, Höhen- und 3D-Modelle erstellt werden können.

Die Möglichkeit, gemeinsam mit der Frank Lloyd Wright Foundation und den neuen Technologien von Leica Geosystems an einem so speziellen Ort tätig sein zu können, war eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Vom ersten Tag an haben wir bei diesem Vorhaben die Grenzen des Möglichen ausgelotet – eine wunderbare Parallele zum Wesen Taliesin Wests! Beim Testen der neuen Software, Hardware und Workflows zur Generierung einer maßstabsgetreuen 3D-Punktwolke als Grundlage für kritische Entscheidungen im Konservierungsprozess war es uns ebenso wichtig, die Welt an diesen magischen Ort einzuladen, um sich von der Arbeit Frank Lloyd Wrights inspirieren zu lassen“, bringt es Brian Smith, Multivistas Produktmanager für Emerging Technologies, auf den Punkt. 

Die Brillanz von Wrights Architektur liegt in den Räumen, die er schafft, nicht nur in den Elementen und Materialien, aus denen die Gebäudehülle besteht. Durch den Einsatz der Technologie von Leica Geosystems und die Dokumentationsleistungen von Multivista kann die Frank Lloyd Wright Foundation den Gebäudekomplex nun bis ins letzte Detail studieren und ihr Möglichstes zur Erhaltung und Deutung von Taliesin West tun.

Klicken Sie hier, um Taliesin West zu besuchen, die erste Frank Lloyd Wright Eigentum, das online verfügbar gemacht wurde. 

 

Reporter Newsletter

Erhalten Sie das Reporter Magazin per E-Mail

Kontakt zum Leica Geosystems Redaktionsteam

Zeigen Sie, wie Sie die Herausforderungen Ihres Alltags mit unseren Lösungen meistern.

Reporter 84

Laden Sie eine PDF-Version des Reporter 84 herunter

Around the world

Kunden auf der ganzen Welt lösen täglich komplexe Herausforderungen mit Instrumenten von Leica Geosystems.